Der Heilige Donnino


Quelle – 16. Jahrhundert.

Die Legende erzählt, dass Donnino ein hochrangiger Beamter des römischen Kaisers Maximian war. Dieser wollte es nicht hinnehmen, dass einer seiner Vornehmen den christlichen Glauben annahm. Donnino musste aus Trier nach Italien fliehen, wo ihm die meisten Städte keinen Einlass gewährten.
In Fidenza nahm man ihn auf, doch wurde er hier von Soldaten Maximians ergriffen und um das Jahr 296 enthauptet. Die Legende erzählt weiter, dass Donnino seinen abgeschlagenen Kopf unter den Arm nimmt, den Fluss Stirone überquert und jenseits des Flusses seine letzte Ruhestätte findet. Auch nach seinem Tod wurden ihm noch Wunder, die meist im Zusammenhang mit Reisen und Verkehr standen, zugeschrieben. So wurde er zu einem Schutzpatron der Pilger. Sein Festtag ist der 9. Oktober.

Quelle